Versammlung zum Kolpinggedenktag fällt aus

Am 06.12.2020 lädt die Kolpingsfamilie Goch zum Gedenken an Adolph Kolping um 9.30 Uhr zur Messe in der Maria-Magdalena-Kirche ein. Anschließend war geplant, im Excited die bereits im März 2020 ausgefallene General-Versammlung nachzuholen und in Verbindung mit dem Kolping-Gedenktag durchzuführen. Coronabedingt fällt die Veranstaltung aus. Ein neuer Termin steht noch nicht fest, dieser wird zu gegebener Zeit bekannt mitgeteilt.

Kolpingsfamilie Goch sammelt Schuhe

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Kolpingsfamilie Goch wieder an der bundesweiten Schuhsammelaktion „Mein Schuh tut gut!". Die Sammlung richtet sich nicht nur an die an die Mitglieder der Kolpingsfamilie, jeder kann seine nicht mehr benötigten, aber noch tragbaren Schuhe spenden. Die paarweise gebündelten Schuhe können am Samstag 05.12.2020 in der Zeit von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr im Michaelsheim an der Pfarrkirche St.-Maria-Magdalena, Kirchhof 8 in Goch abgegeben werden. Um unnötige Kontakte zu vermeiden, wird gebeten, die Schuhe dort an der unteren Stufe der Treppe abzustellen, wo sie dann von den Helfern abgeholt werden. Nach Abschluss der Aktion werden die gesammelten Schuhe in den Werken der Kolping Recycling GmbH sortiert und vermarktet. Der gesamte Erlös der Aktion kommt der Internationalen Adolph-Kolping-Stiftung zugute, um das Stiftungskapital aufzubauen und damit die Strukturen des Kolpingwerkes in der "Einen-Welt" zu fördern. 

Wechsel im Vorstand

Die Gocher Kolpingfamilie lud zur alljährlichen Generalversammlung ein. Nach einem Gottesdienst trafen sich die Mitglieder zum gemeinsamen Frühstück im Kolpinghaus, woran anschließend der 1. Vorsitzende Josef Vermeegen die anwesenden Mitglieder begrüßte und direkt in die Tagesordnung einstieg. Nach der Totenehrung und dem Kassenbericht sowie der Entlastung dankte er zahlreichen Mitgliedern für ihre langjährige Mitgliedschaft und zeichnete sie für ihre Treue zum Verein aus. 
 
ehrung18
25 Jahre: Hannelore und Willy Becker, Annemarie und Heinz-Theio Bruckmann, Lucia und Werner Diederichs, Wilhelm Ebben, Frank Goossens, Gertrud Hendricks, Hanni Maaßen, Britta Matenaers, Gerda und Wolfgang Reker, Erna Scholz, Christian Verfürth, Dorothea und Karl-Heinz Wagner, Elisabeth und Peter Willems, Susanne Willems. Besonders hervorzuheben sind für 60 Jahre Treue: Willi Schiffer und für 65 Jahre: Adolf Rehaag.
Anschließend an den Jahresrückblick eröffnete Josef Vermeegen die Neuwahlen und stellte sein Amt als 1. Vorsitzender zur Verfügung.
 
vorstand18
Die Versammlung wählte Franz-Josef Angenendt zum neuen 1. Vorsitzenden. Daneben wurden der 2. Vorsitzende Lambert Berends, der sich das Amt mit dem wieder gewählten Norbert Janßen teilt, sowie Geschäftsführer Mathias van Amstel neu gewählt. Dem ausscheidenden Geschäftsführer Michael Peters galt großer Dank für seine dreijährige Tätigkeit. Die weiteren Vorstandsmitglieder wurden mit Präses Werner Kühle, Kassiererin Britta Melcher, Schriftführerin Dagmar Janßen und den Vertretern der Gruppierungen mit Agnes Elbers, Klemens Joosten, Andres Corsten, Ulrike Urselmann, Norbert Jenneskens, Rolf Dedert, Nele Kersten und Angelina Goertz wieder gewählt.
 
Als erste Amtshandlung dankte Franz-Josef Angenendt seinem Vorgänger für hervorragende 24 Jahre Vorstandsarbeit, davon die letzten 9 Jahre als 1. Vorsitzender. Josef Vermeegen wurde von der Versammlung mit Standing Ovations verabschiedet und erhielt als Präsent einen Scherenschnitt des Kolpinghauses, den der Kolpingbruder Robert Miesen in liebevoller Arbeit gefertigt hatte. Anschließend wurde die 156. Generalversammlung mit dem Kolpinglied beendet.

Aktion 160

19 aktion160

Aus Anlass des 160jährigen Bestehens des Diözesanverbands Münster hat dieser mit der Aktion "160 mal X" die Kolpingsfamlien aufgerufen, sich im Jahr 2019 daran zu beteiligen, wobei der Fantasie dabei keine Grenzen gesetzt sind. Auch die Kolpingsfamilie Goch hat sich an der Aktion 160 beteiligt und hierfür beim Mai- und Brunnenfest der Stadt Goch mittels Glücksrad kleine Geschenke verlost. Jeder Gewinner durfte sich auf einem Plakat verewigen, so dass wir hier 160 Unterschriften gesammelt haben. Nebenbei konnte noch gespendet werden, in der "Spendenkuh" sind erfreulicherweise 40 Euro zusammengekommen, die wir gerne der Uganda-Hilfe zum Kauf einer Ziege zukommen lassen. 

Altkleidersammlung am 07.10.2017

Die Fotos beweisen, Altkleider sammeln macht Spaß. Die Kolpingsfamilie Goch bedankt sich ganz herzlich bei den Bürgern der Stadt Goch, die zum guten Gelingen der AltkleiderABGABE beigetragen haben. Ein herzliches Dankeschön auch an Bedachung Hermann Wegscheider u. Schreinerei Christoph Diebels, die seit vielen Jahren die Fahrzeuge kostenlos zur Verfügung stellen.
Der Erlös wird gespendet, wir werden in Kürze darüber berichten.

 

altkleider1

altkleider2